Aus der Geschichte

Die Geschichte der Organisation beginnt in fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, wann das Subjekt als ein Uranbergwerk des Betriebes „Bergwerke von Jáchymov – Horní Slavkov“ aufgebaut wurde. Später wurde das Subjekt mit der Entstehung neuer Gesellschaften auf verschiedene Weisen delimitiert. Grundlegende Änderungen in der Betriebsgeschichte:

  • 01. 01. 1959 Delimitierung auf Kovopodnik Plzeň
  • 01. 07. 1960 Delimitierung auf die Betriebsstätte 01 Metallproduktion des Betriebes OP MP Plzeň-jih, später wurde der Name KOVO Starý Plzenec übernomme
  • 01. 01. 1975 Delimitierung auf das Werk 06 des Betriebes Straßen Plzeň
  • 01. 10. 1990 Delimitierungsbestimmung des Werkes auf das selbstständige Betrieb KOVO Kasejovice s.p.
  • 07. 12. 1992 Entstehung der Gesellschaft KOVO KASEJOVICE spol. s r.o., gegründet am 15.06.1992 zwecks der Privatisierung
  • 01. 06. 1994 Abkaufen des Vermögens des Staatsbetriebes von dem Fonds des nationalen Vermögens der tschechischen Republik
  • 01. 06. 1994 Anfang des selbstständigen Unternehmens der Fa. KOVO Kasejovice spol. s r.o.
  • 14. 11. 2000 Gründung der Töchtergesellschaft KOVO KASEJOVICE MONT s.r.o.
  • 01. 01. 2001 Anfang der Unternehmenstätigkeit der Tochtergesellschaft

Über die Gesellschaft